Mannheim - Restaurant

karlheinz stuber schrieb am 27.11.2009 zu "Gesellschaftshaus"

Wir waren heute am 27.11.09 in der Gaststätte zum Essen. Beim Eintreten fiel uns ein Arbeiter auf, der an einer Absperrung für ein Raucherzimmer arbeitete. Ausser Holz wurde auch Plexiglas gesägt sowie gebohrt und gehämmert,um 18:45 Uhr und das direkt an der Salattheke die zwar ein Platikdach hatte, aber rundherum seitlich offen war, auf einem Tisch daneben noch dichter ca. 20 cm zur baustelle standen die Teller. Beim warten auf das bestellte Getränk ist uns die Fensterbank sowie die darauf befindliche Ministehlampe aufgefallen,sehr verschmutzt ,die Fensterbank sowie die Fensterrahmen dasselbe, daraufhin schauten wir uns die Tischdecke an, diese hatte sossenflecken und Schmutz von der Sägerei.Da wir an einem Sechsertisch sassen fuhr ich auch am Nachbarplatz über die tischdecke,als wäre sand darauf.Als das Essen nach einer stunde dann endlich kam hatte ich unsere Tischdecke bereits entfernt und musste eine Neue bestellen, da die Bedienung uns das Essen auf den Platz,der auch fleckig war, ohne Deckchen stellen wollte.Wir bekamen die dann auch eine die über meinen auf die seite gestellten Teller hinweg gereicht wurde, und legten sie selbst auf. Die angrenzenden plätze die auch schmutzig waren (Sand oder Sägespäne)liess die Dame in diesem Zustand.Ich konnte beobachten, dass eine Dame des Hauses dann über die Tischdecke der Salatteller mit der Hand drüberfuhr,aber kein Nachschauen der Teller nach Sägestaub.Nun ja also zum Essen; das Eseen meiner Frau war soweit geniessbar. Mein Rumpsteak Dracula bestellte ich zwischen medium und durch,und fragte die bedienung ob sie das auch so hinbekommen,kommentar,ja klar. Das Fleisch,ein sehr sehr kleines Stück,war oben durch und unten bis zur mitte sehr medium also blutig.Das Fleisch hatte ausser knoblauch keinen sonstigen Gewürzgeschmack, die Sosse dazu,naja bin selbst hobbykoch,kann man nicht beschreiben,es war Sosse,aber mit keinem Geschmack.Nach dem Verzehr von drei stückchen fleisch ist mir ein seltsamer fremder Geschmack aufgefallen wonach ich auch nicht mehr weiter essen wollte.Zu dem allem kam das heute ein sogenannter Karaokeabend war der von aussen nicht ersichlich angepriesen war,also null unterhalten am Tisch.Also ein Reinfall sondergleichen,wo ich auch was die Hygiene betrifft den WKD am Montag verständigen werde.

Antwort auf diesen Beitrag schreiben:

E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!