Mannheim

Waltraud Schleicher schrieb am 13.04.2009 zu "Nahverkehr"

Ich habe grundsätzlich keine Probleme mit dem Nahverkehr. Nur eine Sache stört mich und meinen Mann ganz gewaltig. Wir nutzen die Bahn öfter am Wochenende. Wohlgemerkt, die Deutsche Bahn AG, mit ihren Möglichkeiten auch mit der S-Bahn schnell ans Ziel zu kommen.Dafür lassen wir unser Auto stehen, und verringern somit den Schadstoff-Ausstoss.Aber was die Bahn ihren Kunden zumutet ist allerhand.Es stört uns sehr, dass seit vielen Jahren auf sehr vielen Bahnhöfen nichts mehr sauber gehalten wird. Er ist z.B. ekel-erregend,wenn man die UNterführung im Neckargemünder Bahnhof benutzen muß, um auf das andere Gleis zu kommen.Der Gestank ist nur mit angehaltenem Atem zu ertragen.Auch die Treppen werden so gut wie nie gereinigt. Der Schmutz ist schon uralt, und nur noch mit massiver Chemie zu bekämpfen. Am Bahnhof in Bammental liegen die Blätter der Bäume in allen Ecken. Keiner entfernt die vielen Flaschen, die überall herumliegen, ohne den anderen Dreck, den unsere lieben Mitbürger hinterlassen.Man kann sich auf keine Bank setzen, weil sie völlig eingesaut ist.Den schönen alten Bahnhof lässt man vergammeln, und ist nicht bemüht, die hässlichen Schmierereien an sämtlichen Türen wenigstens zu überstreichen.Die Bahn AG hat natürlich kein Interesse an den alten Bahnhöfen, da sie sowieso fast alle vermietet sind. Aber, was für ein Bild bietet sich Touristen aus aller Welt, wenn sie bei uns die Bahn benutzen? Unser Land konnte sich einmal rühmen sehr ordentlich zu sein, auf fast allen Ebenen. Nur wenn man soetwas sieht,wie alles immer mehr vernachlässigt wird, könnte man sich schämen. Es gibt doch bestimmt Mittel und Wege, diese Missstände abzustellen. Wohin kann man sich wenden, um direkt bei den zuständigen Leuten gehört zu werden?

Antwort auf diesen Beitrag schreiben:

E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!