Mannheim - Disko/Club

Michel schrieb am 26.01.2008 zu "Das Zimmer"

Wir wollten heute ein bisschen tanzen gehen und haben uns das Zimmer ausgesucht, da wir hier im Lauf des letzten Jahres oft gute Parties gefeiert haben. Wir wurden an der Tür zunächst mit der Begründung es wäre zu voll nicht reingelassen, was ja an sich okay ist. Als aber immer mehr Leute den Club verliessen und immer neue Leute reingingen, kam uns das ganze sehr suspekt vor. Ein erneutes Nachfragen bei den Türstehern ergab, das wir nicht aufgrund der Frequenz, sondern aufgrund unsere Kleidung nicht reinkommen würden. Wie diese aufzusehen hätte, konnte und wollte man uns auf Nachfrage allerdings auch nicht sagen. Dies war sehr ärgerlich, da wir die Wartezeit umsonst vor dem Club verbracht haben und zum anderen in letzter Zeit mit demselben Kleidungsstil immer reingekommen sind. Daher unser Rat: Alle die das Zimmer als coolen Club für gute Musik mit einer normalen Tür kennen: Vorsicht, in letzter Zeit wird sehr nach Aussehen und Alter selektiert: Selbst wenn man am Wochenende wegen cooler DJ's anreisst (die hier ohne Frage regelmässig auflegen), ist mittlerweile nicht mehr gewährleistet, dass man ohne weiters Einlass findet. Da wir bereits das zweite Mal abgewiesen wurden und uns seit unserem letztem Besuch sicherlich nicht in geschmacklose Zombies verwandelt haben, können wir als treue Fans des Clubs nur mit Bedauern feststellen: Sehr schade, das diese Intoleranz an der Tür gerade in einem der Clubs Einzug gefunden hat, die bisher immer für eine offene Partygemeinde standen! Man hat auf der Homepage leider keine Möglichkeit der Kontaktaufnahme, um festzustellen, ob dies eine gewollte Politik des Clubs oder eine Marotte der Securitiy-Firma ist. Mir wird das Zimmer als cooler Club zum Feiern definitiv fehlen, aber es gibt ja noch Alternativen! Gruss an alle Partygänger

Antwort auf diesen Beitrag schreiben:

E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!