Ludwigshafen - Disko/Club

Heiko schrieb am 10.10.2006 zu "Musikpark Ludwigshafen"

AUSLÄNDER-TÜRSTEHER lassen DEUTSCHEN nicht in den Club mit 3 DEUTSCHEN FRAUEN! So ging es jedenfalls mir als ich in Begleitung von 3 deutschen (sehr hübschen) Frauen rein wollte. Die Mädels durften anstandslos passieren und ich wurde als letzter vom Türsteher zurückgehalten mit der Begründung, ich solle ersteinmal meinen Personalausweis zeigen. Nachdem der Türsteher meinen Personalausweis lange angesehen hat und dabei feststellen musste, dass ein kompletter deutscher Name mit deutscher Staatsangehörigkeit drin stand, überlegte er kurz und meinte: "Äh, sie kommen hier nicht ohne Clubkarte rein". Ich schlug ihm daraufhin, dass ich eine solche Clubkarte gerne erwerben will. Darauf entgegnete er mir, während er sich dabei wegdrehte, dass diese schon seit einem halben Jahr ausverkauft sei. Ich durfte aber "ausnahmsweise", weil er "heute einen guten Tag habe" trotzdem rein, da sie es (rechtzeitig bemerkten), dass ich sonst mit den anderen Frauen wieder gegangen wäre. Zu meinem Aussehen kann ich nur folgendes sagen: Ich bin Deutsch-Italiener, wobei ich wie gesagt kein Wort italienisch spreche und sonst bei mir alles typisch deutsch ist. Ich war einmal drin, muss aber sagen, dass sie von den Deutschen jeden reinlassen, auch wenn er noch so schäbig angezogen ist. Ein gut gekleideteter (halb-) Ausländer kommt nicht rein. Das sind Zustände, wie wir sie aus der deutschen Geschichte schon einmal erlebt haben! Achja, da fällt mir noch ein: Einen Freund von mir, der Kroate ist, wollte auch mal rein. Den haben sie an der Tür gleich geblockt mit der Frage: "Was, bist denn Du für einer?" Als er sagte, dass er Kroate sei, lächelten sie nur und meinten: "Hier kommst Du nicht rein".

Antwort auf diesen Beitrag schreiben:

E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!