Heidelberg - Szenecafé/Bistro

hannah Rück schrieb am 01.05.2003 zu "Cabana"

Ein bißchen Sherlock Holmes zum finden gehört dazu. Ursprünglich war es ja Cohiba genannt. Man muß natürlich erst einmal aufgeklärt werden, daß jemand sich über die Rechte und Lizenzen nicht fachmännisch schlau gemacht hat und nun seine Streichholzschachteln in Capana umbenennen mußte. Traurig aber wahr. Optisch ansprechend und voll im Ami-trend. Der Stil wie auch das Publikum und das ganze Procedere. Ausgefallenes Essen und teure Preise runden das Ambiente ab. Dem Creme-de-la-creme Personal wäre etwas mehr an "Warenkenntnisse" zuzutrauen. Da hilft auch die schönste Deko nicht viel. Kurzum das Parkplatzproblem noch in Betracht gezogen, gehen wir doch gerne wieder in unsere gut bürgerliche Küche nebenan.

Antwort auf diesen Beitrag schreiben:

E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!