Mannheim - Restaurant

Carmen schrieb am 25.05.2011 zu "Rheinterrassen - Das Gasthaus am Fluß"

Ich war mit einer Freundin am 24.05.2011 in der Rheinterrasse weil wir mal Lust hatten etwas neues auszuprobieren. Auf der Homepage schaut es alles sehr schön aus auch die Speisekarte las sich vielversprechend! Gesagt getan wir fuhren dahin, bestellten ein Pils 0,4 l für 3,50 ;-( und ein Hefeweizen 0,,5 l für 3,70 Euro ;-( ! Die Getränkekarte war für meinen Geschmack zu hochpreisig , doch angesichts der schönen Aussicht haben wir es akzeptiert und wollten uns die gute Laune nicht verderben lassen . Danach bestellten wir etwas zu Essen, weil wir hungrig waren, wir wollten eigentlich das „Tagesgericht“ das war leider aus ;-( dann haben wir uns diese vielversprechenden „Streifen von der Putenbrust mit Zucchini getr. Tomaten, in Ziegenkäsesoße & prov. Kräutern & Tagliatelle“ für 12,90 Euro bestellt, nach nicht mal 5 min. nach Aufgabe unserer Essensbestellung kam unser Essen, (was auf warmgehalten oder Mikrowelle schließen läßt) was da auf dem Teller lag sah alles andere als ansprechend aus, das Essen war lauwarm, die Nudeln verkocht, die Zucchini vermatscht, die Soße pampig kein Geschmack ;-( von Kräutern keine Spur und die getr. Tomaten, da mußte man Detektivarbeit leisten um diese zu finden! Das Putenfleisch sah aus wie gekocht, wir sind wirklich nicht verwöhnt, aber das was man uns da für 12,90 Euro präsentierte war schlichtweg eine Frechheit, das reißt auch die schöne Aussicht nicht raus! FAZIT: Wir kommen wieder, mit einer Decke, einem Picknickkorb, einer Flasche guter Rotwein aus der Pfalz und werden uns ans Ufer setzen und die Aussicht von da aus genießen  !!

Antwort auf diesen Beitrag schreiben:

E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!