Mannheim - Restaurant

Rheinterrassen - Das Gasthaus am Fluß

Am Ufer des Rhein gelegenes Restaurant. Besonders beliebt ist der große Biergarten unter alten Platanen.

Rheinpromenade 15
68163 Mannheim
http://www.rheinterrassen.info


Besuchermeinungen zu "Rheinterrassen - Das Gasthaus am Fluß"
----> Wie ist Deine Meinung? (hier klicken)

flora83 schrieb am 08.08.2014
Das super Gasthaus lol! Ich war am 8.8.2014..da! Ich bin geschockt und total enttäuscht...absolut.. überteuert, unfreundlich!! Ich bestellte mir Fisch, den konnte man nicht Essen. Meine Mutter bestellte einen Großen Salat mit Fleischstreifen...er sah wirklich gut aus.. auf einmal ..würgte meine Mutter, Sie hatte Haare im Salat, sehr lecker. Wir sprachen die Bedienung drauf an sie wollte einen neuen bringen, aber meine Mutter wollte keinen mehr. Es kamen so Aussagen wie "wir sind ein gehobene Gaststäte "... diese Aussage war einfach nur unter aller Kanone.. gehoben ist bei mir was anderes!!! Niemals wieder
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Carmen schrieb am 25.05.2011
Ich war mit einer Freundin am 24.05.2011 in der Rheinterrasse weil wir mal Lust hatten etwas neues auszuprobieren. Auf der Homepage schaut es alles sehr schön aus auch die Speisekarte las sich vielversprechend! Gesagt getan wir fuhren dahin, bestellten ein Pils 0,4 l für 3,50 ;-( und ein Hefeweizen 0,,5 l für 3,70 Euro ;-( ! Die Getränkekarte war für meinen Geschmack zu hochpreisig , doch angesichts der schönen Aussicht haben wir es akzeptiert und wollten uns die gute Laune nicht verderben lassen . Danach bestellten wir etwas zu Essen, weil wir hungrig waren, wir wollten eigentlich das „Tagesgericht“ das war leider aus ;-( dann haben wir uns diese vielversprechenden „Streifen von der Putenbrust mit Zucchini getr. Tomaten, in Ziegenkäsesoße & prov. Kräutern & Tagliatelle“ für 12,90 Euro bestellt, nach nicht mal 5 min. nach Aufgabe unserer Essensbestellung kam unser Essen, (was auf warmgehalten oder Mikrowelle schließen läßt) was da auf dem Teller lag sah alles andere als ansprechend aus, das Essen war lauwarm, die Nudeln verkocht, die Zucchini vermatscht, die Soße pampig kein Geschmack ;-( von Kräutern keine Spur und die getr. Tomaten, da mußte man Detektivarbeit leisten um diese zu finden! Das Putenfleisch sah aus wie gekocht, wir sind wirklich nicht verwöhnt, aber das was man uns da für 12,90 Euro präsentierte war schlichtweg eine Frechheit, das reißt auch die schöne Aussicht nicht raus! FAZIT: Wir kommen wieder, mit einer Decke, einem Picknickkorb, einer Flasche guter Rotwein aus der Pfalz und werden uns ans Ufer setzen und die Aussicht von da aus genießen  !!
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Annett schrieb am 25.05.2011
Lage direkt am Rhein sehr schön, Service eher Massenabfertigung, Speisenauswahl dürftig, Qualität des Essens weder ansprechend noch schmackhaft (Tagliatelle und Zucchini verkocht, Putenstreifen trocken, Essen insgesamt kalt), kein angemessenes Preis-Leistungsverhältnis (z.B. ein Pils 0,4 l für 3,50 €). Der schöne Blick kann den hinterlassenen schlechten Eindruck nicht wettmachen. Ich würde kein 2. Mal hingehen.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Jenny B. schrieb am 03.02.2011
Da ich seit über 5 Jahren im Lindenhof wohne, gehe ich ca. 3-4 mal im Jahr in die Rheinterassen. Ich würde es als nettes Bistro beschreiben, jedoch nicht als gutes Restaurant. Die Hauptspeisen variieren kaum, sind nicht allzu üppig und dafür zu teuer. Bei den Bedienungen gibt es hin und wieder auch einige, die sehr unfreundlich und unaufmerksam sind. Bei den Rheinterassen sind einfach die Lage (v.a. im Sommer) und das Ambiente Trumpf.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Gmeiner-Wohlfart schrieb am 06.04.2011
Wir waren am 3.4. zu einem Familientreffen mit 55 Personen - Sonntag Mittag - bei schönstem Wetter - in den Rheinterassen im Kaminzimmer... Planung, Organisation, Durchführung, Qualität der Speisen/Getränke, Abiente: Zu unserer Zufriedenheit. Wir haben einen wirklich schönen Sonntagmittag/Nachmittag im "Gasthaus am Fluß" verbracht. Unsere Gäste waren sehr angetan. Die Restaurantleiterin Frau Pittich sehr kompetent, die beiden Damen, die für den Service zuständig waren, für uns da....
Cornelia Wagner schrieb am 05.07.2010
ich verstehe ehrlich gesagt auch nicht den Tumult um dieses eher schmuddelige Gasthaus. Wir hatten mal eine Betriebsfeier dort, tatsächlich stand bei uns auf den Tischen Apfelsaft etc. der seit über einem Jahr abgelaufen war. Hoffentlich ist das mit dem Essen dort nicht auch so. Was das Personal betrifft, für mich untragbar.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Wally P. schrieb am 14.07.2010
ich selbst bin seit jahren stammgast in den rheinterrassen...sommer wie winter.es wird keiner gezwungen dort hin zu gehn,wenn es nicht gefällt.das preisleistungsverhältnis stimmt für mich.es ist jedoch scheinbar schwer für manche, xxl- von qualitätsprodukten zu unterscheiden.immerhin kostet ambiente und dekoration auch geld,was sich in den preisen wohl niederschlagen muss,oder!!??und übrigens gilt dieser betrieb, in der hygiene-branche als vorzeigeobjekt, dieser betrieb wird mehrfach im jahr von den behörden, ohne erwähnenswerten mängel, überprüft(sowas spricht sich rum)deshalb kann es auch nicht sein, dass bei diesem betriebsaufkommen irgend ein artikel abgelaufen sein soll.deshalb rate ich jedem notorischen nörgler...bleibt zu hause!!!! gruß W.aus HD
Andre schrieb am 09.05.2010
Sieht auf den ersten Blick nett aus... doch "nett" kam es mir nicht vor als ich und ein freund uns an die letzte bank (also die , die dem rhein am nächsten ist) , setzten. Wir wurden aufgefordert, uns näher zum Restaurant zu setzen , weil er nicht so weit laufen will kurz vor Ladenschluss für 2 Gäste. Als wir sitzen blieben , wurden wir einfach nicht bedient! Total unfreundlich. Nie wieder werde ich in diesen Laden mehr einen Fuß setzen.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

tatjana schrieb am 07.06.2010
Kurz vor Feierabend werden Terrassen der Größe üblicherweise "verkleinert", d.h.: man verkleinert den Dienstbereich weil man natürlich auch die Anzahl der Mitarbeiter reduziert. Finde ich vollkommen logisch. Wenn man nach einer Aufforderung sich umzusetzen trotzdem penetrant sitzen bleibt, finde ich nicht, dass es einwe Überraschung ist nicht bedient zu werden. lg
Jürgen Massar schrieb am 20.12.2009
Das Gasthaus am Fluß ist schon was besonderes, wenn man es auch dementsprechend präsentieren würde. Positiv ist der Blick auf den Rhein und im Winter die beiden Kamine. Negativ das Preis- /Leistungsverhältnis wie das Angebot an Speisen ist nicht mehr zeitgemaß. Unser Essen (2 x Schnitzel mit Pommes u. Salat, große Auswahl hatte man nicht) war angerichtet wie ein Kantinenessen. Das Schnitzel lag zur Hälfte lieblos auf den Pommes. Die Gemüsesuppe mit Flädle war fad und das Gemüse war nicht auffindbar. Die Getränke- Weinkarte ist umso umfangreicher. Unser Fazit: Die Preise zu hoch, das Essen zu wenig und zu lieblos angerichtet. Schade für das schöne, rustikale Ambiente.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Andreas van Marwick schrieb am 23.10.2010
Exakt die gleiche negative Erfahrung mussten wir leider auch mit dem selben Essen auch machen! Schade, dass ich diesen Kommentar nicht vorher gelesen habe. Zudem finde ich 3,10 € für eine Tasse heißes Wasser und einen handelsüblichen Teebeutel der unteren Preiskategorie für absolut überzogen. Aber auch sonst stimmt das Preis- /Leistungsverhältnis nicht.
xxxx schrieb am 15.08.2011
ich lebe schon immer in MA-Neckarau und war schon zig-fach hier.... was ich sehe sind Student(en)(innen)...Studenten und nochmal.... wenn ihr die Personengruppe der notorischen Nörgler seid.... geht zu McDonalds, da stimmt das Preis Leistungsverhältnis sicherlich eher ?!
Sandra schrieb am 21.07.2009
Wenn man, wie wir, im Lindenhof wohnt, sind die Rheinterassen ein schöner Ort, um am Wasser zu sitzen, den Abend zu genießen und eine Kleinigkeit zu essen. Mehr als eine Kleinigkeit geht nicht, da wie vorher bereits erwähnt, die Portionen nicht sehr groß sind, im Gegensatz zum Preis. Wir gehen allerdings auch nur im Sommer hin, wenn man draußen sitzen kann. Vor einigen Jahren war das auch wirklich toll, leider ist der Laden aber stehen geblieben. Die Speisekarte draußen variiert nur gering und ist, meiner Meinung nach zu speziell für einen Biergarten. Insgesamt scheint mir das Team etwas zu stoisch. Immer das Gleiche auf der Gartenkarte, keine Umbestellungen möglich und um Himmelswillen kein Gericht von der Karte drinnen nach draußen. Es ist schon so, dass es sich die Betreiber wohl leisten können, nicht auf Wünsche des Gastes einzugehen. Neuerdings bekommt man bereits um 17:00 keinen Platz mehr, weil fast der ganze Garten reserviert ist. Wir fanden noch ein Plätzchen und saßen zwei Stunden, die reservierten Tische waren immer noch nicht besetzt. Na ja, wer sich's leisten kann. Die Getränke sind in diesem Sommer alle warm und wenn ich Carpacio vom Schwartenmagen essen will, dann gehe ich zum Metzger und kaufe mir ein paar Scheiben. Mein Tipp: Kommt von eurem hohen Ross und geht mit der Zeit, die Lage ist nämlich echt genial und eure Servicekräfte fit.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

H.-Jürgen Willmann schrieb am 14.05.2010
Was das "hohe Roß" angeht... dem ist nichts hinzuzufügen, siehe eigenen Erfahrungsbericht weiter unten... scheinbar hat man's nicht nötig, Stammkundschaft zu pflegen...
goldensky schrieb am 07.01.2008
Ich muss dem zustimmen: was manchmal für unüberlegte Kommentare zu Tage treten, ist wirklich verwunderlich. In einem anderen Forum habe ich gelesen, dass sich ein Herr darüber ausgelassen hat, dass ihm im Biergarten kein Tisch angeboten wurde! Ich meine, wenn ihr mal alle die Größe dieses Ladens ins betracht zieht und auch die Beleibtheit, dann wird euch schnell deutlich, dass viele Service - wie in kleineren Lokalen - einfach nicht durchführbar sind. Wer es klein und gemütlich mag, und Essen wie bei Mama daheim wünscht, ist in der Rheinterasse natürlich fehl am Platz, aber da reicht ja schon ein Blick um das zu erkennen. Ich möchte auch niemanden zu Nahe treten, aber wer in einem Laden dieses Formats gemütlich zu Speisen wünscht - am Besten noch an einem Sonntag Mittag im Biergarten bei schönstem Wetter - und auch noch erwartet, dass einem die Bedienung zum Tisch führt und Aperetifs und Desserts selbstverständlich anbietet, der hat offensichtlich keiner Ahnung von Gastronomie und der Machbarkeit. Bei diesem Ausmaß ist eine reduzierung von gewissen Leistungen selbstverständlich, so auch der Speisekarte. Ganz nebenbei, ist ein Biergarten auch nur ein Biergarten!! Wer eine Creme Brulle empfohlen bekommen möchte, kann sich doch einfach hineinsetzen...
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Mario schrieb am 15.12.2007
Also ich muss jetzt mal zu diesen ganzen unqualifizierten und teilweise unüberlegten Aussagen etwas loswerden. In ganz Mannheim gibt es glaub ich kaum Gasthäuser in denen man sich so wohlfühlen kann. Im Winter ist sehr oft, fast immer der Kamin an und lädt zum gemütlichen beisammen sitzen und trinken ein. Das Restaurant wurde letztes Jahr renoviert, ja auch die Toiletten. Das Essen dort ist ausgezeichnet und dem Chefkoch fallen oft ausgefallene Dinge ein, oder haben sie zum Bsp. in einem anderen Restaurant schonmal Zanderweißwürste, bunte Lachsmaultaschen, Bratwürste vom Gänseklein etc. gespeist. Des weiteren wird dort liebevollst von der Chefin persönlich dekoriert. Und es ist doch selbstverständlich das im Sommer, wenn wie eigentlich immer der Garten voll ist es eine reduzierte Karte gibt und außerdem im Gasthaus kann man von der normalen bzw. großen Karte bestellen. Und so voll wie es dort ist bin ich ja wohl nicht die einzige Person die es liebt dort einen schönen Abend zu verbringen. Leider wird viel zu selten gelobt sondern zuerst immer gemeckert. Und wie gesagt der Erfolg gibt der Küche, dem ganzen Lokal ja wohl Recht, oder?
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Rosie schrieb am 28.09.2007
eigentlich nicht mein Lieblingslokal, aber beim Betriebsausflug mit 30 Personen gute Erfahrungen gemacht: leckeres Essen, guter Wein, super Service!
  > Auf diesen Beitrag Antworten

H.-Jürgen Willmann schrieb am 24.06.2007
Am 23.6.2007 hatten wir im "Gasthaus am Fluß" ein Klassentreffen abgehalten - 35 Jahre nach Abirut 1972 am "Moll-Gymnasium". Untergebracht waren wir in einem Nebenraum, abgetrennt vom übrigen Gastraum. Für Raucher wie mich der erste Dämpfer: Der Raum war als "Nichtraucher" gekennzeichnet. Rauch wäre nur außerhalb - bei teilweise heftigem Regen - möglich gewesen. Okay - der neue Nichtraucherschutz greift da halt schon. Eingeschränkte Karte, nur ein Fischgericht; für mich als Fisch-Freak eher suboptimal. Die Qualität des Gerichts akzeptabel, Pfeffermühle mußte extra geordert werden, kam allerdings prompt. Die Bedienung angemessen freundlich, teilweise eher kängere Wartezeiten für ein schlichtes "Hefeweizen" aus einer Schwetzinger Brauerei, von allerdings akzeptabler Qualität. Vom zuvor angepriesenen "mediterranen Ambiente" war nicht viel zu sehen, dieses war eher zu erahnen. Die Reservierung war von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr vorgesehen. Plötzlich nach 17.00 Uhr hieß es dann, daß ab 17.30 Uhr schon die nächste Reservierung anstehe; man komplimentierte uns in den allgemeinen Gastraum. Vorher mußte bezahlt werden, im Anschlußquartier wurde abermals abgerechnet. Was ist von derlei "Zusagen" oder Terminierungen zu halten?? Fazit: Qualität von Speis' und Trank durchaus akzeptabel, wenn auch preislich nach meiner Auffassung ein wenig überhöht. Mit etwas kundenfreundlicherer "Reservierungspolitik" könnte aus der Lokalität eine brauchbare und durchaus empfehlenswerte "Location" werden. Mit den derzeitigen Erfahrungen (ich war erstmals Gast dort) reizt es nicht unbedingt zum Wiederkommen, was aber scheinbar keine Rolle spielt, da man offenbar auf "Laufkundschaft" nicht angewiesen zu sein scheint. Das Lokal war bis zu unserem Aufbruch nach 22.00 Uhr gut besucht und nahezu komplett besetzt.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Hendrik Sammler schrieb am 06.03.2007
Im Dezember 2006 feierten wir die Taufe unseres 2.Kindes im Gasthaus am Fluss. Ich reservierte vorab einen Tisch für ca.20Personen ohne Eindeckung(Tischschmuck brachten wir selbst mit). Der Tag der Taufe war da, wir gingen nach der Kirche ins Gasthaus am Fluss,dort verbrachten wir dann ca.3 Stunden, unsere Gäste tranken bzw. haben nach Karte gegessen. Die Bedienung war sehr freundlich und nett.Als ich dann die Rechnung bezahlte und kontrollierte kam die Überraschung:Getränke u.Speisen waren genau aufgelistet, aber da stand auch noch ein Betrag von 20,-Euro für "Tischwäsche"!?!?! Auf Nachfrage bei der Bedienung wurde ich an ihren Chef verwiesen, welcher mir erklärte, das wäre so üblich, denn sie hätten ja auch Aufwand mit Zusammenstellen der Tische und Waschen der Tischdecken!!!!!-und ausserdem wäre das doch mit mir im Vorfeld abgesprochen.Das war aber nicht der Fall. 2005 hatten wir die Taufe unseres Sohnes auch dort gefeiert-mit zusammengestelltem Tisch + Tischdecke-und ohne "Waschaufschlag"!? Der Herr meinte dann, er wünsche jetzt und hier keine Diskussion, verlangte meine Visitenkarte und versicherte mir er kläre das und melde sich umgehend bei mir.Heute haben wir bereits März 07 und ich warte immer noch..... Ich finde es absolut unverschämt, für eine normale Tischreservierung im Lokal-kein Nebenraum-ohne jegliche Eindeckung/Tischschmuck pro Person 1 Euro für "Tischwäsche" zu verlangen. Meine Konsequenz:Bei uns stehen in nächster Zeit einige Feiern(Hochzeit/rd.Geburtst.)an, aber die "Rheinterassen"fallen für uns jetzt und in Zukunft für Feierlichkeiten definitiv aus. Mfg H.Sammler
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Katja schrieb am 12.12.2006
Die negativen Kommentare hier sind mir absolut schleierhaft. Ich fuhr mit meinem Freund am letzten Sonntag extra von Karlsruhe nach Mannheim, um die genialen "Coleümes" in den Rheinterrassen spielen zu sehen u. zu hören. Das Essen war sehr gut und auch der Wein mundete köstlich. Die Bedienungen waren superfreundlich und auch hilfsbereit, was die Platzwahl anging, da wir zuerst ein bisschen weit weg von den Musikern saßen. Es war eine tolle Stimmung dort und ich kann überhaupt nicht verstehen, weshalb hier so viele negative Statements abgeliefert werden. Wir fanden es klasse dort und werden auf jeden Fall wiederkommen! Grüße aus "Kallsruh" von Katja u. Axel an Günter, Annette und all die anderen netten Menschen dort in den schönen Rheinterrassen!
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Corinna schrieb am 13.06.2007
Hallo Katja, nach meinem letzten Erlebnis dort ist es mir nicht mehr schleierhaft. Es scheint, als möge das Gasthaus am Fluss keine Vorabreservierungen. Ich wollte dort meinen 40. Geburtstag feiern, wurde aber bei der Reservierung, die ich persönlich dort im Haus aufgeben wollte, sehr schnell abgebügelt. Bin froh, dass ich nun eine andere Lokalität gefunden habe, wo ich als Gast meine Feier so vornehmen kann, wie ich das möchte. Gasthaus am Fluss ist schön für Spontanbesuche, Essen und Wein gut. ABER: Reservierungen schwierig (war nicht das erste Mal, dass ich auf Probleme beim Reservieren stiess) Grüße Corinna
Ralf schrieb am 22.05.2006
Zu meiner Diplomfeier wurde in die Rheinterassen geladen - die schlimmste Fehlentscheidung aller Zeiten! Für den Raum mussten wir Miete entrichten, obwohl wir mit einem Buffet für 30 Euro pro Nase sicherlich genug zum Abendumsatz beitrugen. Der Raum selbst sieht etwas veraltet aus, aber noch annehmbar, allerdings für eine Feier in festlichem Rahmen nicht wirklich geeignet. Das Buffet war jedoch der größte Witz und sorgte für herbe Enttäuschung: Vor- und Nachspeise waren nicht der Rede wert (Brot, Salat, Schinken schlechtester Qualität; Obstsalat aus der Dose mit Vanille-"Soße"), zur Hauptspeise gab es verkochtes Fleisch mit angerührter Fertigsoße, ebensolch schlechten Fisch, Gemüselasagne, Brokkoli, Kartoffeln und Bandnudeln. Sogar ein Mensa-Essen wäre vom Geschmack her besser gewesen; und vor allem günstiger. Getränkepreise gab es auch keine reduzierten, sodass zusätzlich die Getränke noch bezahlt werden mussten. Ein im negativen Sinne unvergesslicher Abend. Ich wünsche niemandem einen solchen Reinfall zu einer Feierlichkeit.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Petra Geyger schrieb am 31.03.2006
Von einer Freundin wurde ich auf die hier veröffentlichen negative Einträge angesprochen, denn wir waren im Gasthaus am Fluß schon öfter verabredet. Kein einziges Mal gab es für uns einen Grund zum klagen. Im Gegenteil, wir freuen uns immer über die liebevolle Gestaltung und Dekoration. Das Essen war lecker und wir wurden freundlich bedient. Auch heute haben wir uns wieder äußerst wohl gefühlt und einen schönen Abend verbracht. Offensichtlich haben diesen Eindruck noch viel mehr Gäste, denn das Restaurant war gut besucht.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Charlotte Barthel schrieb am 09.08.2005
Wir hatten eine Feier im Gasthaus am Fluss. Auf den Tischen lagen alte, verkrumpelte Tischdecken, Teller mit eingewickeltem Besteck, keine Dekoration. Es sah aus wie im Vereinshaus. Die Bedienung eher schnippisch und das Essen "nichts besonderes", die grossen Salate bestehen fast nur aus Grünzeug mit etwas Deko, die Nudeln zu weich gekocht, für den Preis zu teuer. Davon abgesehen mussten wir aus einer kleinen Karte auswählen, was uns bis dahin niemand gesagt hatte. Der zuständige Schichtleiter war zu keinerlei Zugeständnissen bereit. Die sanitären Anlagen sind auch langsam sehr renovierungsbedürftig.... Alles in allem kein Highlight, obwohl das Restaurant eigentlich schön ist und früher einmal sehr liebevoll eingerichtet wurde. Schade !
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Alexis aus Frankreich schrieb am 11.04.2005
Der Blick aus dem Fenster mit Sonnenuntergang über dem Rhein war am 9.4.2005 grossartig, aber der auf den Teller leider sehr trostlos; selbst in den Kantinen ist die Präsentation der Gerichte apetittlicher , das Schweinekammschnitzel war hauchdünn und sehr verbrannt ,ebenso die Pommes Frites fast dunkelbraun , das Salatschälchen sah aus wie ein Kostpröbchen - und das alles zu stolzem Preis ! Wenn ich nicht eingeladen worden wäre, hätte ich Skandal geschlagen. - Das bestellte Gericht meiner Frau "Salatteller mit den Putelschnitzelstreifen" sah zwar auf dem ersten Blick sehr voluminös aus, aber beim Essen musste man doch die Putenstreifen suchen und die paar Blättchen an gehobeltem Parmesan waren auch nicht gerade ûppig. Es wäre ratsam, wenn dem Besteck eine Lupe beigelegt würde !! Das Restaurant ist dringend abzuraten, eventuell im Sommer nur für eine Erfrischung im Freien, um sich auszuruhen und den Blick zu geniessen , - mehr ist dort leider nicht empfehlenswert! Ein Restaurant in dieser Panoramalage würde eine qualitätvollere Küche verdienen, die auch den Ansprüchen der Kunden entgegenkommt und die man dann gerne weiterempfehlen möchte ! Solange jedoch die Küchenbrigade unter einer solchen Leitung weiterarbeitet, werde ich bestimmt nicht noch einmal dieses Restaurant betreten !
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Bea schrieb am 14.02.2005
Das Gasthaus am Fluß hat ganz besonders im Sommer Flair. Es ist gemütlich und mit dem Blick auf den Rhein hat es schon fast etwas mediterranes... Der Biergarten ist immer ein Anziehungspunkt und bei gutem Wetter nahezu vollkommen besetzt. Leider hat die Küche in den letzten 2 Jahren ein wenig gelitten. Die Salate werden immer kleiner - für den gleichen Preis - und die Dressings immer liebloser... Ansonsten gibt es aber originelle Gerichte mit ordentlicher Hausmannskost. Sterneverdächtig ist das aber nicht gerade. Aber man kann dort auch einfach nur etwas trinken. Die Weinkarte ist riesig.
  > Auf diesen Beitrag Antworten



Hinweis: Diese Meinungen sind subjektive Einschätzungen und Erlebnisse unsere Leser, sie spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wieder.


Wie ist Ihre Meinung? Jetzt schreiben:
E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!