Heidelberg - Hotel/Pension

Königstuhl Berghotel & Restaurant

Das höchste Restaurant Heidelbergs auf dem Gipfel des Königstuhls bietet ein "gutbürgerliches, neuzeitliches und mediterranes Küchenangebot".

Königstuhl 2
69117 Heidelberg
http://www.koenigstuhl-heidelberg.de


Besuchermeinungen zu "Königstuhl Berghotel & Restaurant"
----> Wie ist Deine Meinung? (hier klicken)

Lisali schrieb am 11.12.2016
Ich würde gerne wissen, ob gerade ein Restaurant auf dem Königsstuhl in Heidelberg eröffnet ist oder wo man dort sonst essen gehen kann.
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Gasthof Königstuhl schrieb am 26.06.2013
Der Biergarten des Gasthof Königstuhl hat seit dem 18.05.13 wieder täglich ab 11.00 Uhr geöffnet. Das Haus wird ab September kernsaniert und soll ca. Mitte 2014 wiedereröffnet werden
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Christine Rothe schrieb am 02.03.2016
Mitte 2014?! Wir waren gestern, am 1.März 2016, oben auf dem Königsstuhl, um miteinander im Bergrestaurant ein gemütliches Geburtstagskaffeetrinken zu genießen. Allerdings fanden wir weder Restaurant noch Sonnenterrasse vor, sondern lediglich eine zur Hälfte abgerissene Bruchbude oder vielmehr ganz und gar unbewohnt scheinende Hausruine. Sieht aus, als habe ein Bombenangriff stattgefunden und das Grundstück sei gerade von den Trümmern freigeräumt worden! Was für ein schrecklicher Anblick! Auf den etwas unterhalb gelegenen so genannten "Riosk" (??)Königsstuhl - soll das der oben genannte Biergarten sein - hatten wir null Lust. Wer mag dort schon ein "hausgemachtes Stück Kuchen" essen, wenn gleichzeitig auf einer lieblos angelegten Speisetafel im Freien Eintopf und Würstchen zum Einkehren "locken"? Dass auf dem ganzen Weg zu dem einst so beliebten Ausflugsziel nirgendwo ein Hinweis ins Auge springt, dass - und bis wann - das Restaurant "außer Betrieb" sei und worauf sich Gast in der Zukunft anstelle dessen freuen könne. All das fanden wir ausgesprochen ärgerlich und halten es für alles andere als eine kundenfreundliche, zukunftsorientierte Eigenwerbung. Sehr schade.
Rüdiger Lukat schrieb am 13.05.2012
Wie wäre es mal mit der Information, dass das Berghotel und Restaurant Königstuhl geschlossen ist (Mai 2012)?
  > Auf diesen Beitrag Antworten

Steche schrieb am 20.10.2013
Kleiner Irrtum, Herr L., das Gartenrestaurant ist, wenn ich mich recht erinnere, seit 2013 geöffnet, jetzt zur Winterzeit nur am Wochenende
Robert schrieb am 02.05.2013
Die Gaststätte ist übrigens immer noch geschlossen (Mai 2013). Ganz schwach.
Traudel Volkamer schrieb am 24.05.2012
Es sollte eine Geburtstagsüberraschung für meinen lieben Mann sein. Fahrt mit der Bergbahn, gemütliches Essen auf der hoch gepriesenen Sonnenterrasse - das Wetter war prächtig außer einem verfallenen Schuppen haben wir nichts angetroffen. Auch von der www.cafeteriamitherz.de war nichts zu sehen. Das nennt man Leute verarschen, wenn ich aus Japan käme würde ich die Flugkosten einklagen.
www.cafeteriamitherz.de schrieb am 02.09.2012
Hallo Traudel Volkamer, die www.cafeteriamitherz.de ist nicht identisch mit dem Berghotel und Restaurant Königsstuhl. Schauen Sie doch bei Ihrem nächsten Beusch in Heidelberg und dessen Umgebung mal bei uns direkt vorbei und lassen Sie sich von unserem Angebot überzeugen. Mit freundlichen Grüßen Cafeteria mit Herz in der Reha-Klinik Inh. N. Ullrich Kohlhof 8 69117 Heidelberg
klaus42 schrieb am 19.08.2009
Abzocke übelster Art : Die Nepp-Preise ,2-3 € teurer als man sie auf kleinen Speisekarten vergleichbarer Aussenbereichsbewirter hat, würden ja noch zähneknirschend mit Standortmonopol(wg.der Aussicht) akzeptiert werden. Aber dass man trotz rel. hoher Preise noch eine mindere Qualität (Gegr.Schweinenackensteaks 3-mal in einer "Fettqualität", wie bei Tiernahrung ) bekommt, die Speisen kalt(Flammkuchen,fetttriefende kalte Panade beim fritierten Camembert) sind,Espresso dto, das schlägt dem Fass den Boden aus. 3x2 Erw. mit 4x0,3 Bier aus HD,2 Limonaden mit einer Zeche von mehr als 60 €. 6 Portionen Pommes (2,60) hätten es auch getan und vorher eine Bratwurst im Märchenpark zu 3,50. Bei einem sehr hohen Anteil auch ausld. Gäste ist die Preis- und Bewirtungspolitik kein Ruhmesblatt in der Präsentation Heidelbergs gegenüber ausld. Gästen. Und der Andrang ist nicht zuletzt wg. d. nahe gelegene Märchenparks zumindestens am Wochenende beachtlich. Aber offensichtlich wissen nur Einheimische, dass man dort nicht hingehen kann. Deshalb,wir sind lernfähig bei so einem Bewirtungsgebaren: das erste und letzte Mal.
  > Auf diesen Beitrag Antworten



Hinweis: Diese Meinungen sind subjektive Einschätzungen und Erlebnisse unsere Leser, sie spiegeln nicht die Meinung der Redaktion wieder.


Wie ist Ihre Meinung? Jetzt schreiben:
E-Mail
Ihr Name


Ihre eMail-Adresse (wird nicht veröffentlicht)


Ihr Kommentar


Wir bemühen uns alle Kommentare, die im Rahmen der Meinungsfreiheit liegen veröffentlicht zu lassen. Von der Veröffentlichung zurückgezogen werden beleidigende, unsachgemässe Aussagen oder übertriebene Eigenwerbung. Die Entscheidung zur nachträglichen Löschung oder Kürzung liegt bei der Redaktion, trotzdem sind ausschliesslich Sie selbst für von Ihnen getroffene Aussagen verantwortlich (reine Meinungsäusserungen sind im allgemeinen unproblematisch). Ihre E-Mailadresse wird nicht veröffentlicht, weitergegeben oder zu Werbezwecken verwendet. Die Angabe einer gültigen Emailadresse dient zu Rückfragen. Stellungnahmen zu Kritik (z.B. von betroffenen Gastronomen) sind ausdrücklich erwünscht !!!